Konfirmandenarbeit

Seit 2007 gibt es in unserer Kirchengemeinde den zweigeteilten Konfirmandenunterricht nach dem Modell KU 3+8.

Das heißt, es beginnt mit "Konfi 3", einem Vorkonfirmandenunterricht im 3. Schuljahr. Der zweite Teil des Konfirmandenunterrichts findet dann in Klasse 7 und hauptsächlich 8 statt. Die Konfirmation ist am 5. Sonntag nach Ostern.

"Konfi 3"

"Konfi 3" - für Kinder im 3. Schuljahr

"Konfi 3" ist für Kinder im 3. Schuljahr. Es beginnt im September nach den Sommerferien und geht (mit Unterbrechungen) bis Mitte Februar. "Konfi 3" besteht aus wöchentlichen Gruppenstunden und vier gemeinsamen Familiengottesdiensten.

 

Wie sieht "Konfi 3" aus?

  • "Konfi 3" findet in Kleingruppen von 5-7 Kindern statt. Es wird gesungen und gebetet, gespielt, gebastelt und gemalt; es werden Geschichten vorgelesen und vieles mehr. Es entsteht dabei ein "Konfi 3"-Buch, das jedes Kind am Ende als Erinnerung bekommt. Die Kleingruppen treffen sich nach Möglichkeit im Haus einer der beteiligten Familien. In der überschaubaren Gruppe mit vertrauensvoller Atmosphäre machen sie eindrückliche Erfahrungen mit anderen Kindern und mit Eltern.
  • Denn die Gruppen werden von Eltern, die sich zur Mitarbeit bereit erklärt haben, den Gruppenbegleiter/innen, geleitet. Die Gruppenbegleiter/innen werden von Pfarrer Lebherz vorbereitet und begleitet; sie bekommen alles Material, das sie brauchen, an die Hand. Die mitmachenden Eltern machen eine wichtige Erfahrung mit ihren Kindern und deren Freunden; die Kinder sind stolz auf dieses intensive Erlebnis mit den Eltern.
  • "Konfi 3" besteht aus drei Blöcken zu den Themen "Gemeinschaft - Gebet - Taufe", "Kirchenjahr - vom Dunkel ins Licht" und "Abendmahl". Jede Themeneinheit besteht aus vier Gruppenstunden und einem Familiengottesdienst zum Abschluss. Der zeitliche Aufwand ist für die Kinder und ihre Familien also begrenzt und überschaubar; meistens bedauern die Kinder, wenn "Konfi 3" schon zu Ende ist.
  • Die vier "Konfi 3"-Gottesdienste sind: 1) Ein Familiengottesdienst im September mit Begrüßung der "Konfi 3"-Kinder. Die Kinder bekommen in diesem Gottesdienst auch eine Kinderbibel überreicht. 2) Der Tauferinnerungsgottesdienst Ende Oktober zum Abschluss der ersten Einheit zum Thema Taufe. 3) Ein Abendgottesdienst mit dem "Friedenslicht aus Bethlehem" am 3. Advent zum Abschluss der zweiten Einheit zum Thema Kirchenjahr. 4) Der Abschlussgottesdienst Mitte Februar des nächsten Jahres mit Feier des Abendmahls. Die Kinder werden zum Abschluss gesegnet und bekommen eine Urkunde. Alle "Konfi 3"-Gottesdienste sind eindrückliche Erlebnisse, die im Gedächtnis bleiben.

Und so läuft "Konfi 3" ab:

  • Im Juni werden die (zu diesem Zeitpunkt) Zweitklässler zur Teilnahme an "Konfi 3" eingeladen. Die Eltern werden angeschrieben und zu einem Elternabend zur Information und zur Anmeldung zu "Konfi 3" eingeladen. (Es kann vorkommen, dass jemand keinen Brief erhält; die Familie sollte sich dann bitte rechtzeitig im Pfarramt melden.)
  • Beim Elternabend Ende Juni werden die Kinder zu "Konfi 3" angemeldet und es werden Eltern gesucht, die als Gruppenbegleiterinnen mitmachen.
  • Vor den Sommerferien gibt es noch ein Treffen der Gruppenbegleiterinnen mit Pfarrer Lebherz, um die Kleingruppen einzuteilen und die Vorbereitung abzusprechen.
  • Nach den Sommerferien beginnt "Konfi 3" mit einer gemeinsamen Auftakt-Veranstaltung mit den "Konfi 3"-Kindern und ihren Familien. Die Kleingruppen werden endgültig festgelegt, Terminabsprachen werden getroffen und die Gruppen sollen sich finden und kennenlernen.
  • Und dann kann es losgehen in der oben beschriebenen Weise mit 3x4 Gruppenstunden und den vier Gottesdiensten bis zum Abschluss im Februar des darauffolgenden Jahres.

"Konfi 3" - Dabeisein lohnt sich

Wie verbindlich ist "Konfi 3"?

"Konfi 3" ist keine rechtsverbindliche Voraussetzung für die Konfirmation. Wer bei "Konfi 3" nicht mitgemacht hat, kann später trotzdem konfirmiert werden. Aber unser Wunsch ist, dass alle Kinder an "Konfi 3" teilnehmen, denn "Konfi 3" gehört zum Weg hin zur Konfirmation, auf dem wir unsere Kinder begleiten wollen. Es ist Bestandteil des Konfirmandenunterrichts.

Konfirmandenunterricht

Durch die Einführung von "Konfi 3" wird der Konfirmandenunterricht in Klasse 7 später einmal verkürzt für diejenigen, die an "Konfi 3" teilgenommen haben.

Jetzt beginnt der Konfirmandenunterricht nach den Osterferien für Jugendliche, die zu diesem Zeitpunkt in der 7. Klasse sind. Vor den Osterferien gibt es einen Termin für die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht, der rechtzeitig im Deckenpfronner Wochenblatt und auf unserer Homepage veröffentlicht wird.

Der Konfirmandenunterricht wird vom Pfarrer gehalten. Die Konfirmation behält ihren Stellenwert und wird in der alten Weise gefeiert.

 

Die Elemente des Konfirmandenunterrichts sind:

  • Unterricht am Mittwochnachmittag (90 Minuten)
  • Regelmäßiger Gottesdienstbesuch
  • Konfi-Camp mit Konfirmandengruppen aus dem Kirchenbezirk
  • Unser eigenes Konfirmandenwochenende
  • Besondere Unternehmungen und Aktionen (z.B. Ausflug ins Elsaß zur KZ-Gedenkstätte Natzweiler-Struthof und nach Straßburg, Besuche der Diakonie Stetten, des Flughafens Stuttgart, des Bestattungsinstituts, Mitwirkung beim Erntedankfest und beim Martinsfest und anderes mehr).

Neuer Konfirmationstermin seit 2012

Konfirmationsgottesdienst in der Nikolauskirche

Die Konfirmation findet bei uns seit dem Jahr 2012 am Sonntag „Rogate“, dem 5. Sonntag nach Ostern statt. Die nächste Konfirmation im Jahr 2018 wird also am 6. Mai 2018 sein. Die Konfirmation im Jahr 2019 wird am 26. Mai 2019 sein, die Konfirmation im Jahr 2020 am 17. Mai 2020.

Der Grund für die Verlegung ist, dass die Synode der Landeskirche beschlossen hat, die Konfirmationstermine vor Ostern in Zukunft abzuschaffen; der reguläre Konfirmationstermin soll in der ganzen Landeskirche der Sonntag "Rogate" sein. Die Schulen sind nur noch verpflichtet, den Mittwochnachmittag im 8. Schuljahr für den Konfirmandenunterricht unterrichtsfrei zu halten. Dadurch wird es immer schwieriger, schon in der 7. Klasse mit dem Konfirmandenunterricht zu beginnen. Da sich so der Beginn des Konfirmandenunterrichts nach hinten verschiebt, soll  der Konfirmationstermin ebenso nach hinten verschoben werden, damit ausreichend Zeit für die Vorbereitung auf die Konfirmation bleibt. Für einen Konfirmationstermin nach Ostern spricht bei uns auch, dass die Konfirmation hier kirchenjahreszeitlich und jahreszeitlich einen besseren Platz hat und dass dadurch eine Entzerrung mit dem Konfi 3-Abschlussgottesdienst, der im Februar stattfindet, ermöglicht wird. Hinzu kommt, dass sich für die Kinder, die bei Konfi 3 dabei waren, der Konfirmandenunterricht etwas verkürzt.