Die Kirchenglocke läutet zum Gebet in der Corona-Krise

Jeden Abend um 19:30 Uhr läutet die Betglocke der Nikolauskirche und lädt ein zum Innehalten und zum Gebet. Wir setzen damit ein Zeichen der Solidarität in der Krise und wissen uns auch zuhause gemeinschaftlich miteinander verbunden.

Wenn die Glocken im Kirchturm der Nikolauskirche läuten, ist dies eine Einladung zum Gebet, um Innezuhalten und sich auf Gott auszurichten - in diesen Corona-Zeiten vielleicht auch ganz bewusst als Zeichen der Ermutigung und Gemeinschaft, zum Beispiel auf diese Weise und mit folgenden Worten:

  • (eine Kerze anzünden)
  • (kurze Stille)
  • Gebet:
    Gott, wir bitten dich,
    für alle Menschen in Angst und Sorge,
    für die, die in Quarantäne leben,
    für die im Gesundheitsdienst Tätigen,
    für die Kranken und für die Sterbenden und ihre Angehörigen.
    Schenke uns Kraft, diese Zeit durchzustehen.
    Lass uns in Deiner Liebe mit anderen in Kontakt bleiben.
    Erfülle uns mit Besonnenheit jeden Tag aufs Neue.
  • Vaterunser
  • Segenswort:
    Der Friede Gottes, der höher ist als all unsere Vernunft, bewahre unsere Herzen in Christus Jesus. Amen.

Wann und wozu läuten die Glocken? - Die Glocken der Nikolauskirche Deckenpfronn