Die Einfachheit eines Lebens in Armut

Thomas Merton über die Einfachheit eines Lebens in Arbeit und Armut ...

Thomas Merton zu Arbeit und Armut

„Wenn man genügsam und arbeitsam lebt, sich von Gott abhängig macht statt von materiellen Dingen und sein Bestes tut, um mit anderen Menschen zurechtzukommen, die einem vielleicht nicht immer mit Güte und Rücksichtnahme behandeln, so kann all dies zu einem Klima des Friedens, der Stille, der Zufriedenheit und Freude beitragen. Das mag sogar eine gewisse natürliche Anmut an sich haben und tatsächlich kann ja die Einfachheit eines Lebens in Arbeit und Armut zuweilen schöner sein als das komplizierte Leben derer, die meinen, mit ihrem Geld könnten sie sich Schönheit kaufen und sich mit lauter angenehmen Dingen umgeben.“

(Thomas Merton, +1968, Trappistenmönch)